Suche
Go Suchen


Go Login

Fast 100 Jahre Geschichte prägen unseren Verein...

1911
18 Vredener Honoratioren folgen einer Einladung des damaligen Bürgermeisters der Stadt Vreden, Franz Gorissen, und gründen am 07.Sept.1911 im Hotel Prein (später Hotel Grass) den Männer-gesangverein Vreden.

1912
In der 1. Generalversammlung am 05.09.1912 wird die 1. Vereinssatzung beschlossen. Der Verein hat jetzt schon 33 Mitglieder.

1914
Mit Beginn des 1. Weltkrieges wird das Vereinsleben eingestellt.

1920
Neuer Anfang am 19.07.1920 im neuen Vereinslokal Mümken

1921
Erste Kontakte zu den Mannenkooren in Winterswijk und Groenlo

1925
Der Männergesangverein veranstaltet im Februar seinen 1. Maskenball im Saale Bussmann. Dieses sollte dann Tradition bis in die 60er Jahre werden. 62 Mitglieder konnte der Chor jetzt schon zählen.

1931
Durch die nichterfolgte Wiederwahl von Franz Gorissen zum Bürgermeister mußte der Chor jetzt eine neue Leitung wählen. Neuer Chorleiter wurde nun Willi Weber. Es sollte der Beginn einer Blütezeit des Chores werden.

1936
Am 13. / 14.06.1936 feierte der Männergesangverein sein 25-jähriges Bestehen. Nach einem Festkonzert im Saale Bussmann wurde am Tag darauf ein Wertungssingen der Gruppe Ahaus-Borken mit 11 Gesang-vereinen veranstaltet. Fahnenweihe der 1. Vereinsfahne (heute im Hamalandmuseum).

1939
Nachdem Willi Weber im Jahre 1938 als Chorleiter zurückgetreten war, und einem vorübergehendem Engagement des Musiklehrers Müller aus Gronau, wurde Alfons Goldschmidt als neuer Dirigent verpflichtet. Kurze Zeit später brach jedoch der 2. Weltkrieg aus.

1946
Am 12. April kommen die Sänger wieder zur 1. Probe unter Alfons Goldschmidt nach dem 2. Weltkrieg zusammen. Sangesbruder August Rave übernahm den Vorsitz.

1947
Auf der Generalversammlung wird August Rave als 1. Vorsitzender bestätigt. Dies war jedoch der Anfang einer Jahre währenden Krise des Männerchores.

1948
Auf der Generalversammlung wird Hans Jannemann zum 1. Vorsitzenden gewählt. Daraufhin verließen einige Sänger den Saal und gründeten einige Tage später unter August Rave den Männergesangverein „Eintracht“. Alfons Goldschmidt legte aufgrund der Querelen sein Amt nieder. Als neuer Dirigent wurde Jakob Weber, ein Bruder des früheren Dirigenten Willi Weber, verpflichtet.

1949
Nach der Teilung des Vereins kommt jetzt nach der Währungsreform das Vereinsleben langsam wieder in Schwung. Zu Beginn des Jahres zählt der Verein schon wieder 66 Mitglieder.

1951
Nach dem Rücktritt von Jakob Weber konnte Albert Schräder aus Ahaus als Chorleiter verpflichtet werden. Gute Erfolge bei Sängerwettstreiten in Groenlo und Billerbeck.

1952
Veranstaltung eines großen Freundschaftssingen aus Anlaß der 700 Jahrfeier der Stadt Vreden.

1953
Am 30. November kommt es zur Wiedervereinigung der beiden Chöre.

1955
Nach dem Rücktritt von Hans Jannemann wird Theo Brauckmann zum 1. Vorsitzenden gewählt. Brauckmann trat mit dem Wahlspruch „Sind wir von der Arbeit auch müde, ist immer noch Kraft zum Liede“ sein Amt an.

1956
Am 11. April 1. Konzert des Männergesangvereines mit der „Königlich-Winterswijkschen-Orchester-Vereinigung (KWOV) in der Schauburg in Vreden auf Anregung des Stadtdirektors Fisser. Einführung eines Prämiensystems für Probenbesuch (jedoch wegen Erfolglosigkeit nach kurzer Zeit wieder eingestellt).

1959
Aus familiären Gründen legt Albert Schräder sein Amt als Chorleiter nieder, zum neuen Chorleiter wählt der Verein Rudolf Wehling.

1960
Erstmals gestaltete der Männergesangverein mit dem Allgemeinen Bürgerschützenverein und der Kapelle der Freiwilligen Feuerwehr die Gedenkfeier am Volkstrauertag.

1961
50-jähriges Vereinsjubiläum: Festkonzert mit dem Werkschor „Ruhröl Bottrop“ im Saale Kleine am 07.10., am folgenden Tag ein großes Gemeinschaftskonzert auf dem Marktplatz.

1964
Krisenjahr im Verein. Mangelnder Probenbesuch brachte den Verein an den Rand der Auflösung. Fast 2 Jahre sollte diese Krise andauern. Erst nach der Wiederverpflichtung von Jakob Weber kam das Vereinsleben langsam wieder in Schwung.

1966
Esrte Gemeinschaftskonzert mit dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Vreden im Saale Kleine.

1967
Am 01. April übernimmt Josef Janning die Leitung des Chores.

1969
Wahl von Theo Brauckmann zum Ehrenvorsitzenden und Wechsel zum neuen Vereinslokal Haus Kleine.

1973
Nachdem der Gesangverein in den letzten beiden Jahren wieder Fahrt aufgenommen hat, wird Erich Korthals zum 1. Vorsitzenden gewählt. Ludger Velken wird zum Kassierer gewählt.

1974
Deutliche Aufbruchstimmung im Chor. 10 neue Sänger konnten begrüßt werden. 1. Gemeinschaftskonzert mit dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr.

1975
Teilnahme am Gutachtersingen in Greven mit guter Kritik von Quirin Rische. Fahrt nach Helgoland.

1977 
Erste Berlinfahrt des Männerchores und Gegenbesuch des Berliner Sängerchores von 1860.

1978
Erste Gemeinschaftskonzert mit der Leemkapelle der Königlich-Winterswijkschen-Orchestervereinigung

1980
Gutachtersingen in Vreden mit 13 Chören, wiederum bekam der Chor von Quirin Rische eine sehr gute Benotung. 2. Berlinfahrt, diesmal mit Ehefrauen, zum 120-jährigen Bestehen des Berlinger Männerchores von 1860. Weihnachtskonzert in Eibergen.

1981
Wegen des schlechten Probenbesuchs erklärten der 1. Vorsitzende Erich Korthals und der 2. Vorsitzende Hubert Müller ihren Rücktritt. Sie konnten dann aber auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung zum Fortführen ihrer Ämter bewogen werden.

1982
Gemeinschaftskonzert des Männerchores mit den Kirchenchören St. Otger Stadtlohn und St. Marien Vreden mit der Königlich-Winterswijkschen Orchestervereinigung in Winterswijk.

1983
Nur noch 22 Sänger waren beim Frühlingskonzert auf der Bühne. Durch den plötzlichen Tod von Theo Brauckmann verlor der Chor seinen größten Idealisten und besten Förderer.

1986
Erich Korthals und Hubert Müller legen ihre Ämter nieder. Heinz-Bernhard Kampshoff und Jürgen Eckardt traten in ihre Fußstapfen.
75-jähriges Jubiläum des Chores. Gemeinschaftskonzert mit dem Männergesangverein „St. Johannes“ Halberbracht, dem Männergesangverein Enger von 1884 und der Leemkapelle der KWOV aus Winterswijk. Großer Festball in der Schützenhalle in Große Mast.
Anstelle von Josef Janning übernimmt Adalbert (Adi) Galli die musikalische Leitung des Chores.

1987
Werner Terfrüchte übernimmt im November den Vorsitz.

1988
Gemeinschaftskonzert des Männerchores mit dem Berliner Männerchor von 1860, dem Männergesangverein Gemen und der Leemkapelle in Gemen und in Vreden. Anschließend großer Kommersim Saale Kleine.

1989 
Erste Romfahrt des Chores gemeinsam mit dem Männergesangverein Gemen.

1990
Auf der Generalversammlung am 05.01.1990 übernimmt Bernhard Wessels den 1. Vorsitz, Stellvertreter wird Werner Keizers.

1991
Erstmalige Teilnahme am Neujahrskonzert in Winterswijk. Gemeinsam mit dem Carl Maria von Weber Chor wurde am 28.02. im Gymnasium ein Konzert gegeben. Mit der Leemkapelle wurde eine gemeinsame Fahrt zur Mosel nach Lösnich unternommen. Ende September erfolgte der Wechsel von Adalbert Galli zu Valentin Greta als Chorleiter.

1992
1. Neujahrskonzert in Vreden mit der KWOVund den Kirchenchören St. Georg Vreden und St. Antonius Ammeloe. Vor ausverkauftem Haus war dies der Beginn einer heute noch durchgeführten Veranstaltung. Ebenfalls findet in diesem Jahr zum 1. Mal ein Konzert von Männerchören an der Berkel gelegener Städte in Borculo statt.

1993
Die Karnevalsveranstaltung mit dem Madrigalchor in der Gaststätte „Zum Esch“ wurde nicht zu dem Erfolg, den man sich gewünscht hätte. Im September wurde mit den Frauen ein Ausflug nach Gent und Brügge unternommen.

1994
Gemeinsame Konzerte am 23. u. 24.04. mit dem Frauenchor aus Silute (Litauen) und dem Männergesangverein Gemen. Herrentour nach Paderborn.

1995
Vom 27.05. – 03.06. machte der Chor seinen Gegenbesuch in Silute. Es werden bleibende Erinnerungen für die Teilnehmer werden. Trotz drückender Hitze überstand der Chor alle Tücken. Im September wird eine 2. Moselfahrt mit der Leemkapelle unternommen.

1996
Am 21.04. veranstaltet der Männerchor aus Anlass seines 85-jährigen Bestehens ein Konzert mit den Moorbachmusikanten und dem Mannenchor aus Lochem (NL). Im Oktober Teilnahme an einem Konzert in Zutphen (NL) mit den Ijsselzangers. Bei der Herrentour nach Lingen wurden die neuen Liederbücher vorgestellt.

1997
Bei der Einweihung des Bürgerbusses wirkte der Chor am 15.02. mit. Während der Chorfahrt mit Frauen zum Rursee und nach Aachen vertrat Adalbert Galli den verhinderten Chorleiter Valentin Greta

1998 
Erstes Klootschmieten in Köckelwick. Auch bei der Aufstiegsfeier der SpVgg zur Verbandsliga gab der Männerchor sein „Bestes“. Hier entstand auch der Spruch unseres Vorsitzenden Bernhard Wessels (der auch Fahrer des Mannschaftsbusses der SpVgg ist): „Alles einsteigen, Stadtlohn wir kommen“, der sich ja dann einige Jahre später auch verwirklichen sollte. Im Oktober Herrentour nach Emmerich und Berkelkonzert in Zutphen.

1999
Gemeinsames Konzert mit den Schwarzmeer-Kosaken am 25.04. im Gymnasium. Im Oktober 2. Romfahrt des Chores mit einer sehr guten Beteiligung. Bei den Zwischenstationen in Lugano (Hinfahrt) und Innsbruck (Rückfahrt) gestaltete der Chor jeweils einen Gottesdienst. Ein großes Erlebnis war natürlich der Gesang im Petersdom. Aber auch in den anderen berühmten römischen Kirchen und Bauwerken zeigte der Chor sein Können.

2000
Herbstkonzert gemeinsam mit dem Männergesangverein Epe

2001
Am 14. Januar 10. Neujahrskonzert vor abermals ausverkauftem Haus. In einem Festzelt auf dem Platz der Baustoffe Kemper wurde am 27.05. das 90-jährige Chorjubiläum begangen. Viele Nachbarvereine – auch aus den benachbarten Niederlanden – gaben dem Chor die Ehre. Eine Reihe von Ständchen zu runden Geburtstagen und Silberhochzeiten runden das Jahr ab.

2002
... sollte ein besonders erreichnisreiches Jahr werden. Der Besuch der Teutonia-Chöre aus Pittsburgh (USA) machte im Juni den Anfang. Im Juli folgte dann der Wagenbau für das Stadtjubiläum auf dem Hofe Sahlmer in Ellewick und die Teilnahme am großen Festumzug. Bei der Aufführung von Carmina Burana im Oktober in der Tennishalle wirkten viele Sangesbrüder mit. Der große Höhepunkt war jedoch die Chorfahrt nach Karlsbad, Prag und Dresden mit Meßgestaltungen in Karlsbad und Dresden und einem Konzert im Kulturrathaus in Dresden.

2003
Berkelkonzert in Vreden – Konzert Landesgartenschau in Gronau / Losser – Fahrt der Chorfrauen nach Githorn (NL) – Teilnahme am 1. Multi-Kulti-Stadtfest.

2004
Auf der Generalversammlung übernimmt Hermann Barenborg den 1. Vorsitz vom nicht mehr kandidierenden Bernhard Wessels. Ein gemeinsames Konzert mit den Don-Kosaken folgt im Mai, bevor dann zum 1. Juli die musikalische Leitung des Chores von Valentin Greta auf Kurt-Ludwig Forg übergeht. Gemeinsam mit den Frauen besuchte der Chor dann die Stadt Papenburg mit der Meyer-Werfft. Erstmalig findet im November eine Zentralehrung für Chorjubiläen im Vennehof in Borken statt.

2005
Stimmbildungsseminar mit Frau Bubelach und anschließender Meßgestaltung in St. Marien – 2. Multi-Kulti-Stadtfest – Herrentour nach Köln (Rückfahrt Besuch des Fußballspieles Stadtlohn – Vreden 1:2) – Besuch des Landtages auf Einladung des Landtagsabgeordneten Bernhard Tenhumberg.

2006
Sängerkreis Westmünsterland tagt in Vreden im Hotel "Am Stadtpark". Am 27. August feiert der MCV sein 95-jähriges Jubiläum mit den Gastchören aus Stadtlohn und Burlo und dem Jugend-Symphonieorchester der Musikschule Borken und der Sopranistin Beatrix Bassmann. Am letzten Novembersonntag nahmen mehrere Tenöre am Konzert der 6-Zylinder mit den 101 Tenören im Vennehof in Borken aktiv teil.

2007
Am 23. September gibt der Männerchor ein Gemeinschaftskonzert mit dem Israelischen-Kibbuz-Jugendorchester unter der Leitung von Uri Chen im vollbesetzten Theater- und Konzertsaal der Stadt Vreden. Der Chorausflug führte die Sänger nach Wetzlar und Limburg.

2008
Eine wunderbare, unvergessene Reise führt die Sänger mitsamt den Ehegatten und anderen Gästen eine Woche nach Berlin und Schwerin. Meßgestaltungen in Berlin und Schwerin und weitere Gesangsauftritte in Rostock und Warnemünde rundeten das Programm ab. Die Große Werbeaktion "Mann singt" wird ein guter Erfolg. 

2009
Seit Jahren zum ersten Mal gestalten der Madrigalchor und der Männerchor wieder ein gemeinsames Konzert im Theater- und Konzertsaal der Stadt Vreden. Der Besuch hätte etwas besser sein können. An der Weser in Hameln erleben die Sänger ein wunderschönes Wochenende mit einer Floßfahrt.